:Hilfe im Workbook-Dschungel. Tipp Nr. 3: Fünf-Jahres-Buch

In grüner Frische kommt das „Fünf-Jahres-Buch“ mit viel Leichtigkeit daher. Erschienen 2013 im Verlag Ars Edition, reiht es sich scheinbar ein, in die Reihe der Geschenkbücher. Beginnend mit dem 1. Januar und dem ersten Impuls „Die großen und kleinen Glücksmomente der letzten Tage“, lädt es den Benutzer (Leser kann man hier nicht sagen) ein, täglich einem Impuls nachzuspüren und sich Notizen zu machen.

Der Aufbau lässt schnell erkennen, warum das Buch für 5!!! Jahre „reichen“ soll: Ein Tag auf einer Seite, unterteilt in 5 Abschnitte. Jeder Abschnitt steht für ein Jahr zur Verfügung. Ist ein Jahr vorüber, beginnt man mit dem Buch von vorne.

Die Impulse sind vielseitig, manche wieder holen sich. Hier ein Querschnitt zu den Bereichen, die im Laufe eines Jahres aufwarten: Erinnerungen – Gefühle, Stimmungen (dieser Bereich kommt häufiger vor), Erkenntnisse, reflektierende Rückblicke, Ziele und Vorhaben, Alltagsdinge (z.B. mein Mittagessen heute war… ), Selbsteinschätzung, Projekte, Leidenschaften und Herzensdinge, Träume und Visionen, Ansätze für Veränderungen, Beziehungen…

Vor allem der Bereich Gefühle und Stimmungen wird wiederholt angesprochen. Zum Beispiel taucht der Impuls vom 1. Jan. mehrfach auf. Was mir gefällt: sind wir doch im Alltag oft „dicht“ mit anderen Dingen und kommen selber nicht oft auf die Idee, nach unseren Glücksmomenten bewußt Ausschau zu halten und zu merken, wie viele wir davon eigentlich haben!

Charmant am Gebrauch dieses Buches kann sein, dass ich zum Beispiel am 4. Februar des 3. Jahres lesen kann, wie es mir in den beiden Jahren zuvor jeweils am 4. Februar ging. Oder wie ich fühlte, was mich gerade beschäftigte oder was mein größter Wunsch in den letzten Jahren war. Ein spannender Ansatz, ein solches Buch über einen so langen Zeitraum als Begleiter zu haben! Workbook? Mmhjaaa, schon. Mir persönlich würde der Platz einfach nicht reichen 😉 Aber ich bekomme Tag für Tag einen konkreten Denkauftrag. Das Buch selbst beschreibt sich auf dem Klappentext als „Kalender-Tagebuch zum Ausfüllen“. Zwischen klassischem Workbook und Tagebuch. Es hat von beidem etwas. Und wenn man das für sich möchte, kann mancher Tagesimpuls das eigene Denken weiter in Bewegung bringen! Da darf ja jeder Buchbesitzer kreativ sein. Ein schönes Geschenk auf jeden Fall. Mir fallen sofort 2 – 3 Leute ein, denen ich es sofort schenken würde. Als gebundenes Buch mit Einlegebändchen wird es 5 Jahre auch gut überleben können!

Mich begleitet seit einem halben Jahr ein „Dankbarkeitstagebuch“. Darin notiere ich (fast) täglich „wofür ich heute dankbar bin“. Dieses kleine Heft (eine Beilage der Zeitschrift Flow) gibt noch dazu wöchentlich 3 Denkimpulse. Ich glaube, ich werde das 5 Jahresbuch in ein – sagen wir mal – 2 Jahresbuch umwandeln und kreativ mein gut eingeübtes abendliches Dankbarkeitsritual einbauen. Platz genug für kreativen Umgang bietet das Buch auf jeden Fall! Ich finde es ist ein gutes Hilfsmittel zur Einübung achtsamer Wahrnehmung. Wer sich auf den Weg der Achtsamkeit macht, hätte einen guten Begleiter.

Wer sich das Buch anschauen möchte, kann das hier

Wer sich auf den Weg der Achtsamkeit machen möchte und sich unterstützen lassen will mit regelmäßigen Impulsen, für den passt vielleicht diese Form

 

2 Gedanken zu “:Hilfe im Workbook-Dschungel. Tipp Nr. 3: Fünf-Jahres-Buch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s